Einleitung | VorbereitungDas WattierenKolophonium auftragen

Vorbereitung


Bei neuen Saiten:

Neue Saiten, egal ob Darm, Nylon oder Kohlefaser haben in der Regel eine geschliffene und polierte Oberfläche auf der die Wattefasern nicht greifen und durchrutschen. Die Folge davon ist ein drehender Wattezylinder und, vor allem bei schnellerem Drehen ein gurgelnder Ton. Dies gilt sowohl für die blanken Darm- als auch für die umsponnenen Saiten.

Eine neue blanke Saite (z.B. die Melodiesaite) wird vor dem Wattieren leicht angeraut. Dies geschieht SEHR VORSICHTIG mit einem Stück feinsten Schleifpapiers (Körnung # 600). Dazu wird die Saite mit dem linken Zeigefinger vom Rad abgehoben und die zu wattierende Stelle geschliffen. Die Saite wird zwischen dem Daumen und Zeigefinger etwas gedreht um ringsum schleifen zu können. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sich von der Saite keine Fasern lösen.

Um die Griffigkeit der Saite zu erhöhen, kann zusätzlich noch Kolophonium aufgetragen werden.

Bild_01
[ Bild vergrößern (ca. 23 kb) ]
Bild_04
[ Bild vergrößern (ca. 23 kb) ]

Bei neuen umsponnenen Melodie- oder Bordunsaiten ist in die Vertiefung der Umwicklung ebenfalls Kolophonium zu streichen.

Dies muss nur einmal bei neuen Saiten vorgenommen werden.

Bild_36
[ Bild vergrößern (ca. 20 kb) ]

Bei bereits gespielten Saiten ist die Watte grundsätzlich zu wechseln,

  1. wenn sie teilweise oder ungleichmäßig abgespielt ist
  2. Wenn sich Kolophoniumstaub angesammelt hat.
  3. Nach allen Reinigungs- und Schleifarbeiten am Rad

Vor dem Aufbringen eines neuen Wattezylinders ist die alte Watte restlos zu entfernen!

Die Saite wird zwischen dem Tangentenkasten und dem Rad mit dem Zeigefinger der linken Hand vom Rad abgehoben. Daraufhin wird die alte Watte mit dem Daumen vorsichtig in Richtung TGK geschoben. Dabei ist darauf zu achten, dass die Radoberfläche nicht berührt wird.

Bild_03
[ Bild vergrößern (ca. 23 kb) ]
Bild_05
[ Bild vergrößern (ca. 19 kb) ]
Bild_02
[ Bild vergrößern (ca. 21 kb) ]
Bild_08
[ Bild vergrößern (ca. 21 kb) ]

Danach wird die alte Watte vorsichtig von der Saite gezupft.

Nun ist die Saite vorbereitet zum neuen Wattieren.

Bild_07
[ Bild vergrößern (ca. 23 kb) ]

Einleitung | VorbereitungDas WattierenKolophonium auftragen